Sinfonietta Essenbach

„Oberbairisch eingenordet“ – unter diesem Titel findet am Freitag, 25.11.2022 um 19.30 Uhr das nächste Konzert der Sinfonietta Essenbach statt. Seit 2008 steht das professionelle Orchester unserer Region für Qualität und Innovation.  Zuerst gibt es für Augen und Ohren Ausschnitte aus „Romeo und Julia“ von Sergej Prokoffiew.  Als Partner der Sinfonietta tanzen fortgeschrittene Ballerinas der Ballettabteilung der Musikschule Markt Essenbach unter der Leitung von Christina Zirngibl.

Vor der Pause erleben Sie das 1. Tubakonzert des zeitgenössischen bayerischen Komponisten Jörg Duda mit Andreas Martin Hofmeir als Solisten. Zuletzt folgt das berühmte Werk „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Orchesterfassung von Maurice Ravel, kabarettistisch moderiert von Andreas Martin Hofmeir.

Prof. Ulf Klausenitzer, künstlerischer Leiter und Dirigent der Sinfonietta Essenbach, gastiert weltweit und in Essenbach. Er war Jahrzehnte lang Mitglied bei den Bayreuther Festspielen, gründete zusammen mit Lord Yehudi Menuhin die Stiftung „Live music now“ und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seit der Gründung im Jahr 2008 organisiert er zusammen mit  Birgit Adolf (Leiterin der Musikschule Markt Essenbach) außergewöhnliche Konzerte in Essenbach.

Andreas Martin Hofmeir, einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen den Genres: Er ist Professor an der Universität Mozarteum Salzburg, war Gründungsmitglied der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und erhielt sowohl als Kabarettist als auch als klassischer Tubist zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Bayerischen Staatspreis für Musik 2020.

Karten (29 € für Erwachsene und 15 € für Schüler, Studenten und Auszubildende; bei zwei zahlenden Erwachsenen ist ein Schüler frei) für das Konzert gibt es nur im Rathaus Essenbach, Tel: 08703 / 808-16.